Landingpages: So generieren Sie im Handumdrehen neue Leads, Anfragen und Sales.

Landingpages funktionieren nicht nur – sie gehören mittlerweile zu den wirksamsten Verkaufstreibern überhaupt. Viele Unternehmen stimmen ihr gesamtes Marketing auf dieses eine Instrument ab – von der Einzelunternehmerin bis zum Großkonzern. Hier finden Sie heraus, was Sie für eine erfolgreiche Landingpage brauchen und welche Trends Sie für sich nutzen können.

Landingpages: So generieren Sie im Handumdrehen neue Leads, Anfragen und Sales.

Auch wenn es die meisten schon wissen, zur Sicherheit 3 Dinge vorab:

  • Landingpages sind keine Homepages. Und ja, es kann sein, dass eine Landingpage für
    Ihren Geschäftserfolg wichtiger ist als eine Homepage.
  • Landingpages kennen nur 10 Ziele: Conversion, Conversion, Conversion, Conversion,
    Conversion, Conversion, Conversion, Conversion, Conversion, Conversion 😉
  • Dieses Ziel wird durch Klicken des Call-to-Action(CTA)-Buttons erreicht. Deshalb führt
    alles zu diesem Button hin. Er ist das wichtigste Element auf einer Landingpage.


Gut, dass wir nochmal darüber geredet haben, jetzt aber geht’s wirklich los:
Was macht eine Landingpage erfolgreich? Was lässt die Anfragen und Bestellungen nur so hereinprasseln? Kleiner Wink vorab: Es sind – zunächst – nicht das atemberaubende Design, nicht der funkelnde Text, nicht die genialen Elemente und Effekte. Klar, am Ende ist es genau all das, aber eben nicht am Anfang. Landingpages funktionieren nur dann, wenn sie minutiös vorbereitet sind.

 

5 Vorbereitungen für Ihre Landingpage – je gründlicher, desto unwiderstehlicher das Ergebnis

1. Erforsche Deinen Kunden – und finde Dein wirksamstes Nutzenargument.
Aus Ihren Daten und Erfahrungen erschaffen Sie Buyer Personas. Sie wissen, was Ihre Kunden lieben, hassen und wirklich, wirklich wollen. Ist es tatsächlich das Zimmer für 89€ die Nacht? Oder den Vorteil, in einer fremden Stadt schnell Anschluss zu finden? Oder den perfekten Rückzugsort? Oder … Sie wissen ja: Ihre Kunden wollen kein Ding und auch keine Leistung – Sie wollen sich ein Bedürfnis erfüllen. Finden Sie heraus, welches es genau ist. Kann sein, dass die Kunden sich ihres Bedürfnisses gar nicht so bewusst sind. Sie aber müssen es in aller Tiefe kennen. Und darauf die passende Antwort finden.

 

2. Definiere Dein Ziel – und lass alles Überflüssige weg.
Zu was möchten Sie die Besucher auf Ihrer Landingpage „konvertieren“? Entweder zu Leads – indem sie freiwillig ihre Mailadresse für weitere Marketingaktionen hinterlassen. Oder zu Käufern, indem sie buchen, abonnieren, bestellen. Als Drittes gibt es noch so ein Zwischending: die Einladung zum Gratistest, via Probe-Angebot oder Erstgespräch. Sie entscheiden sich zuerst, was auf dem CTA-Button stehen soll. Und dann führt alles pfeilgerade dorthin.
Auf Ihre Landingpage gehört nur, was Ihrem Ziel dient. Kein Wort, kein Bild, kein Gimmick zu viel.

 

3. Schaffe ein glasklares Angebot – und mach es unwiderstehlich.
Obwohl Netflix 3 Abo-Optionen hat, fragt es auf seiner Landingpage nur: „Sind Sie startklar?“ Ja, bin ich! Ich hinterlasse meine Mailadresse und alles Weitere regeln wir danach. Verlang mir als Besucher bloß keine komplexen Entscheidungen ab! Einzige Ausnahme: Wenn Du mich gut führst, mir die Entscheidung leicht machst – und ich bestenfalls noch einen unterhaltsamen Erkenntnisgewinn ziehe > siehe Interaktion. Ansonsten: Keep it easy!

 

4. Plane genau, von wo die „Landungen“ kommen – und stimme beides exakt aufeinander ab.
Kann sein, dass Sie eine gute Nische gefunden haben und SEO allein die Besucher auf die Landingpage treibt. Oft genügt das nicht mehr und Sie müssen mit Ads oder Posts in sozialen Medien nachhelfen. Ob diese Nachhilfe geboten ist und welche Form sie annehmen soll – das ist integraler Bestandteil Ihrer Landing-Page-Planung: Ads und Posts müssen perfekt auf Ihre Landing-Page abgestimmt sein. Ein dort gegebenes Versprechen sollte die Landingpage wieder aufgreifen. Ein dort angerissenes Problem sollte die Landingpage weiter zuspitzen und die Lösung genau dazu bieten. Und alles sollte im selben Guss gestaltet und getextet werden.

 

5. Sorge für glaubwürdigen Social Proof – und erleichtere das Vertrauenfassen.
Ob Testimonials mit Gesicht und Namen, Urkunden, Preise, Zertifikate, Referenzen oder Auszeichnungen: Eine erfolgreiche Landingpage braucht diese Versicherung gegen die Katze im Sack. Fake Social Proof erkennen Besucher übrigens genauso schnell wie Sie. Es lohnt sich also, etwas Mühe und Charme für gute Fürsprecher aufzubringen, und genau herauszufinden, warum sie von Ihrer Leistung überzeugt sind.

 

Wenn Sie uns mit Ihrer Landingpage beauftragen, würden wir genauso vorgehen. Sie müssen also nicht alle Hausaufgaben schon gemacht haben. Wir entwickeln mit Ihnen die Buyer Persona, finden die aussichtsreichste Strategie, kümmern uns ums Einholen von Referenzen und Testimonials. Und wir beraten Sie Schritt für Schritt dann, wenn Sie Begleitung brauchen.

Jetzt flüstern wir Ihnen noch die drei heißesten Landingpage-Trends ins Ohr:

Mantau Agentur Kontakt Person

  1. Minimalismus
    Momentan begegnen sich zwei gegenläufige Trends, der 1.: Ausführlicher, aber
    durchgestylter Verkaufstext, der Problem benennt, Verlangen nach einer Lösung zum
    Siedepunkt bringt und dann die (Er-)lösung verkündet. Der 2. Trend: Nur wenige Worte
    – und drumherum großzügig Raum. Für den ersten spricht eine höhere SEO-
    Erfolgsquote du